Zimbabwe

Colonial Zimbabwe

The British Colonisation of Zimbabwe (Rhodesia) was a complex arrangement of repression and exploitation. Reaping the rewards of a subjugated population, the British were able to pull vast resources from the African colony. However, after nearly a century of inequality, the native population finally rose up to claim the country for themselves.

Zimbabwe Today

Zimbabwe today, is without doubt, Africa’s “Jewel” with so many breathtaking attractions, from the mighty Zambezi River to the majestic Victoria Falls, to the vast expanse of man made Lake Kariba. Zimbabwe is a must see destination!

Within Zimbabwe’s cities there are numerous restaurants, pubs and shops. Relax on a house-boat, amongst wildlife and nature on Lake Kariba. Visit Victoria Falls, one of the Seven Wonders of the World, walk in the Rain Forest, or enjoy the Flight of the Angels.  Explore the Eastern Highlands filled with beautiful mountains and rivers, a perfect place for hiking, golfing and bird watching.

Accessibility

Zimbabwe can be reached best via Johannesburg (South Africa) or via Europe.

When to visit / climate / temperatures

Zimbabwe has pleasant year-round climate; the best time to visit depends on the activities you would like to pursue. Temperatures range from 15-20°C (59-68°F) during summer (Nov-Apr) nights to 25- over 30°C (77-86°F) during summer days to approx. 5-10°C (41-50°F) less during the winter (May-Oct) nights and days respectively. Winter has an abundance of blue skies and sunshine and virtually no rain and is, therefore, highly recommended for a visit during that time.

Places of interest

Zambezi Valley

The Zambezi Valley stretches from Victoria Falls in the east, and then flows into Lake Kariba and from there it goes into the Middle Zambezi which is famous for its fishing (especially tiger fish), and wildlife. Wildlife such as hippo, buffalo, crocodiles, rhino, elephant and lion roam around the Zambezi Valley. Mana Pools is a well-known park where there is a wide variety of game, and game walks and drives are very popular in this park. Canoe Safaris are one of the best in Southern Africa, and is the ideal way to get up close to the animals and nature.

There are many camps along the banks of the Zambezi River which give you the ideal opportunity to catch tiger fish whilst viewing the game as well.

Lake Kariba

Lake Kariba, in Zimbabwe, is a vast man made lake stretching for over 5000 square kilometres. It is a very popular tourist destination in Zimbabwe. Every year in October is the annual tiger fishing tournament which attracts many fisherman to the lake. Houseboats are a popular way of seeing the lake and are the ideal way to relax, fish, game and bird view and enjoy the peaceful and serene surroundings of the bush, not to mention the breathtaking sunsets over the lake at the end of the day!

Victoria Falls

Discovered by David Livingstone in 1855, who wrote in his journal: "…on sights as beautiful as this, angels in their flight must have gazed…"

The majestic Victoria Falls or Mosi-oa-Tunya (the Smoke that Thunders), as well as one of the Seven Natural Wonders of the World, with and average flow of one million litres per second, are found on the Zambezi River between Zimbabwe and Zambia. The falls attract thousands of tourists every year, to walk in the beautiful rain forest and look at the scenic view points of the falls during the months of November to April (rainy season).  You will get particularly wet and the sound of the falls will be almost deafening. Other attractions are to bungee jump off the Victoria Falls Bridge (111m/365 ft high) and dive into the Zambezi River gorge, or white water rafting below the waterfalls in the rapids of the Zambezi River. For the non adrenaline junkies, relax on a sundowner cruise above the falls or experience the flight of the angels giving you a stunning view of the waterfalls from above.

View better from Zimbabwe or Zambia? On the Zimbabwean side you are further away from the falls, though the overall view is better.  On the Zambian side you can almost stand on top of the falls, though your perspective is narrowed, so preferably, view the falls from both sides.

The World Heritage Site of the Great Zimbabwe Ruins is an interesting place to visit in Zimbabwe and is found 30 kilometres past the South Eastern town of Masvingo. These structures were built by the African people between 1250 - 1450 AD. The stone walls, up to 6 meters (20 ft) thick and 12 meters (40 ft) high are built of granite blocks without any use of mortar to hold the blocks together.

Hwange National Park

Hwange is Zimbabwe's largest National Park and has the biggest variety of animals from elephant, lion, buffalo, kudu, impala as well as an abundance of bird life.

September and October are the best times of year to visit as the game come down to the waterholes where you can view them from the viewing platforms provided within the camp. The rainy season is not recommended however, between November through March as the wildlife is much harder to find.

 

 

 

 

Simbabwe zu Zeiten der Kolonisation

Die Kolonialisierung  Rhodesiens (das heutige Simbabwe) durch Großbritannien war eine komplexe Mischung aus Unterdrückung und Ausbeutung. Die Briten war in der Lage, auf Kosten der unterdrückten Bevölkerung große Vorkommen an Bodenschätzen  aus der  afrikanischen Kolonie abzubauen. Die Bevölkerung lehnte sich jedoch nach fast einem Jahrhundert der Unterdrückung dagegen auf und forderte das Land zurück.

Simbabwe heute

Heute ist Simbabwe zweifelsohne das “Juwel” Afrikas, mit seinen vielzähligen atemberaubenden Attraktionen, angefangen beim mächtigen Sambesi-Fluss über die majestätischen Viktoria-Fälle bis zum großflächigen, von Menschenhand erschaffenen See, dem Lake Kariba. Simbabwe ist ein Reiseziel, das man gesehen haben muss!

In den Städten Simbabwes finden Sie zahlreiche Restaurants, Kneipen und Geschäfte. Entspannen Sie sich auf einem Hausboot in Mitten der  Wild- und Naturreservate des Lake Kariba. Besuchen Sie die Viktoria-Fälle, eines der sieben Weltwunder, gehen Sie durch den Regenwald oder genießen Sie den „Flug der Engel“ (die einzigartige Erfahrung, die Victoria-Fälle von oben aus einem Hubschrauber zu sehen!).  Entdecken Sie das östliche Hochland mit seinen wunderschönen Bergen und Flüssen, ein idealer Ort zum Wandern, Golf spielen und für Vogelbeobachtungen

Erreichbarkeit

Simbabwe kann am besten über Johannesburg (Südafrika) oder direkt von Europa aus erreicht werden.

Beste Reisezeit/Klima/Temperaturen

Simbabwe hat ganzjährig ein angenehmes Klima. Die beste Reisezeit sollte aufgrund der gewünschten Aktivitäten gewählt werden. Während des Sommers von November bis April  liegen die Temperaturen nachts zwischen 15°C und 20°C und tagsüber zwischen 25°C bis zu über 30°C  Die Wintertemperaturen (Mai-Okt.) liegen jeweils 5° bis 10°C darunter.

Sehenswertes

Das Sambesi-Tal

Das Tal des Sambesi erstreckt sich von den Viktoria-Fällen im Osten und mündet in den Lake Kariba, bewegt sich von dort weiter in den mittleren Sambesi, der bekannt ist für seine Angelmöglichkeiten (besonders Tigerfisch) und Wildtiere, wie Flusspferd, Büffel, Krokodil, Nashorn, Elefant und Löwen, die im Sambesi-Tal umherstreifen. „Mana Pools” ist ein bekanntes Schutzgebiet, wo Wild-Wanderungen zu Fuß aber auch natürlich Beobachtungsfahrten mit dem Auto sehr beliebt sind. Die Kanu-Safaris gehören zu den besten im südlichen Afrika und sind eine perfekte Möglichkeit, ganz hautnah Tiere und Natur zu erleben. Entlang der Ufer des Sambesi gibt es viele Camps, die Ihnen die idealen Voraussetzungen zum Angeln von Tigerfischen und zu Tierbeobachtungen bieten.

Lake Kariba

Der große, von Menschenhand geschaffene See, der Lake Kariba, in Simbabwe, erstreckt sich über eine Fläche von über 5000 km². Er ist ein sehr beliebtes Touristenziel in Simbabwe. Der jährliche Tigerfisch-Wettbewerb  im Oktober lockt viele Angler hierher. Hausboote sind eine beliebte Methode, den See zu erleben und dabei zu entspannen, zu angeln, Wild und Vögel zu beobachten und die friedlichen und ruhige Umgebung zu erleben, ganz zu schweigen von den atemberaubenden Sonnenuntergängen über dem See am Ende eines Tages.

Die Viktoria-Fälle

wurden 1855 von David Livingstone in 1855 entdeckt, der in sein Tagebuch schrieb:  “…bei einem solch wunderschönen Anblick müssen sogar die Engel im Flug entzückt gewesen sein...“

Die majästetischen Viktoria-Fälle oder auch Mosi-oa-Tunya (der Dampf, der donnert), sind eines der sieben Weltwunder mit einem durchschnittlichen Volumen von einer Million Liter Wasser pro Sekunde können am Sambesi-Fluss zwischen Simbabwe und Sambia gefunden werden.  Die Wasserfälle locken jährlich tausende von Touristen an, die in den wunderschönen Regenwäldern spazieren gehen und die beeindruckende Aussichtspunkte  während der Monate November bis April (Regenzeit) genießen. Sie werden besonders nass werden und der Lärm der Wasserfälle ist ohrenbetäubend. Andere Attraktionen bestehen z.B. in einem Bungee-Sprung von der Brücke (111 m hoch) in die Schlucht des Sambesi, oder im Wildwasser-Rafting unter den Wasserfällen in den Stromschnellen des Sambesi. Für diejenigen, die keine Adrenalin-Junkies sind, gibt es entspannende Touren zum Sonnenuntergang oberhalb der Wasserfälle oder der überwältigende Blick während eines „Flugs der Engel“ mit einem Hubschrauber über die Fälle

Ist den nun die Aussicht besser von Simbabwe oder von Sambia? Auf der Simbabwe-Seite sind Sie weiter von den Fällen entfernt, obwohl der Überblick, den Sie bekommen, besser ist. Auf der Sambia-Seite können Sie fast auf den Wasserfällen stehen, obwohl die Perspektive deshalb eingeschränkt ist, also idealerweise sollten Sie die Fälle von beiden Ländern aus sehen.

Das Weltkulturerbe von Groß-Simbabwe (Ruinen) befindet sich 30 km von der süd-östlichen Stadt Masvingo entfernt. Groß-Simbabwe wurde zwischen 1250 und 1459 A.D. von Afrikanern erbaut. Die Steinwände sind bis zu 6m dick und 12m hoch aus Granitblöcken völlig ohne Mörtel  errichtet worden.

Hwange Nationalpark

Hwange ist der größte Nationalpark Simbabwes und bietet die größte Vielfalt an Tieren von Elefanten, Löwen, Büffel, Kudus, und Impalas bis zu einer Vielzahl von Vögeln.

September und Oktober sind die beste Reisezeit, da das Wild zu den Wasserlöchern kommt, von wo aus es von den Aussichtsplattformen beobachtet werden kann, die innerhalb des Camps zu finden sind. Die Regenzeit zwischen November bis März ist nicht empfehlenswert, da während dieser Zeit das Wild schwerer aus zu machen ist.